Blog
01. November 2018

GeschichtenSchatz

Ich wollte schon als Kind immer Bücher schreiben, habe mich aber auch in anderen Berufen wohl gefühlt.

Stadtbibliothek Heinrich Heine

Ich wollte schon als Kind immer Bücher schreiben, habe mich aber auch in anderen Berufen wohl gefühlt. Immobilienmakler war ich gern, weil ich Häuser liebe und auch als Veranstaltungsmanager hatte ich viel Spaß und habe dabei sehr viel gelernt. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere an die Silvesterparty in der neu erbauten Rathauspassage oder auch an die Aufführung des Helmnot Theaters auf dem Fischmarkt um Geld für den Wiederaufbau der Ratslaube zu sammeln.

Doch ein richtiger Schatz offenbarte sich mir mit dem Erwerb der alten Klostermühle am  Wehrstedter See. Sie war schon halb verfallen und es wurde meine größte Herausforderung. Doch in meinem Inneren wusste ich, dass hier ein Schatz verborgen lag und nachdem wir sie ausgebaut und vor dem endgültigen Verfall gerettet hatten, beschenkte sie mich mit einer unglaublichen Geschichte. Die „Im Schatten der Hexen“ Saga nahm hier ihren Ausgangspunkt. Als ehemalige Klostermühle des Burchardikloster gehörte sie sogar einige Zeit den Rittern des Templerordens. Mindestens so alt wie unser jetziger Dom ( Verkaufsurkunde mit Mühlenerwähnung von Anno 1226) bewahrte sie lange ihre Geheimnisse und unser Hausgeist Anna hat mich ebenso inspiriert wie die heimische Kräuterkunde, die bedeutende Geschichte unserer Stadt oder die alten Mythen und Sagen meiner Heimat. Die Recherche zu den Romanen war eine unglaubliche Entdeckungsreise zu den Wurzeln unser aller Geschichte und unserer Ahnen, die mich nach wie vor begeistert und ich hoffe, dass noch viele Leser das genauso empfinden und mit den Büchern diese Stadt und unsere Heimat immer wieder neu entdecken können.

Kathrin R. Hotowetz
Schriftstellerin

http://www.geistmuehle.de/info.html

https://eibenspiegel.de/

zurück